Zum ersten Mal auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst

Lockdown in Deutschland und somit mehr Zeit für das Heimatland

Corona hier, Corona da. Lockdown und somit Reisen in die Ferne gehören in 2020 einfach nicht dazu. Also sind wir spontan, wie immer und fahren mit unserem Bus an die schöne Ostsee. Das Wetter ist für die nächsten Tage perfekt gemeldet. Sonnenschein und bis zu 25 Grad, das Mitte September. Also los geht’s.

Der erste Morgen am Bodden ist absolut magisch. Wir stehen am Wasser, noch ziehen Nebelschwaden über das Wasser, Wildgänse und andere Vögle fliegen vorbei. Die ersten Sonnenstrahlen lassen sich blicken und es könnte schöner nicht sein. Wir genießen diesen schönen Moment so richtig.

So, wie der Tag langsam erwacht, kommen auch die ersten Angler ans Wasser. Diese Ruhe ist wirklich Besonders und irgendwie verstehen wir, weshalb die Menschen am Meer einfach so viel entspannter sind, als Andere. Man könnte sich daran echt gewöhnen.

Eine halbe Stunde später ist es immer noch unsagbar schön aber diese Magie des Sonnenaufgangs ist nun vorüber, aber an den folgenden Tagen stets genauso. Toll.

Boddenlandschaft auf dem Darß

 

Eine Wanderung zum Darßer Ort mit seinem Leuchtturm

Eigentlich sind wir ja den größten Teil mit dem Rad gefahren, welches wir uns in Prerow gemietet haben. Die Tour ist leicht und wunderschön. Die Strecke geht quer durch den Urwald bis hin zum Leuchtturm. Von da aus gehts zu Fuß weiter, den traumhaften, naturbelassenen Strand entlang. Es riecht überall so gut nach Kiefern & Meer, wir könnten hier ewig bleiben. Hohe, weiße Dünen trennen den Urwald vom Meer. Ein wahres Paradies, auch für Familien mit Kindern. Wenn ihr also noch nicht hier gewesen seid und euch wie auch euren Kids etwas Gutes tun möchtet, fahrt los, ihr werdet nicht enttäuscht sein.

Darßer Weststrand

Nachdem wir am Abend wieder zurück in Ahrenshop angekommen sind, ging es natürlich nochmal an den Strand. Dieses Licht begeistert uns immer wieder und mit einem Besuch in einem der vielen Fischrestaurants lässt sich der Tag doch super ausklingen.

Ahrenshop | Darß

Am nächsten Tag stand ein Besuch der wunderschönen Dörfer Wiek & Born auf dem Programm. Hier sind wir gemütlich duschgeschlendert, haben Kaffe getrunken und uns einfach etwas treiben lassen. Die kleinen zuckersüßen Häuser mit ihren Reetdächern sind wirklich zauberhaft.

Auch wenn unser Kurztrip nun zu Ende geht, steht fest. Wir kommen auf jeden Fall wieder und bleiben ganz sicher etwas länger. Dieser wunderschöne Teil Deutschlands ist einfach viel zu schön und relativ ursprünglich und daher absolut zu empfehlen.

Übernachtet haben wir übrigens im Hotel & Restaurant Boddenhus in Zingst. Wir hatten nicht mehr die große Auswahl aber es war rundum alles perfekt, sauber und die Lage direkt am Bodden genial.

Ich (Thomas) bin an unserem letzten Morgen um 6 Uhr aufgewacht und habe aus dem Fenster schon diese Stimmung gesehen. Natürlich konnte ich unmöglich weiterschlafen 🙂 Also, Kamera in die Hand und los. Ich glaube, ich muss es nicht weiter beschreiben – Magie pur. Bis bald !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*